2007

0
461

Das Jahr 2007 steht im Zeichen des Wandels: 2008 ist das erste Jahr, in dem Macintosh-Computer ausschließlich mit Intel-Prozessoren ausgeliefert werden. Die historische Wende im Vorjahr leutet eine neue Ära in der Geschichte von Apple ein. Mit dem im Sommer 2007 veröffentlichten iPhone revolutioniert Apple den Mobilfunkmarkt. 2007 wird auch Mac OS 10.5 veröffentlicht, das letzte Betriebssystem für beide Prozessorplattformen.

4. März: iTunes 7.1 wird veröffentlicht.

29. Mai: Aktualisierung auf iTunes 7.2. Ab nun sind DRM-freie Musikstücke im iTunes Store erhältlich.

11.-15. Juni: WWDC 2007 im Moscone Center, San Francisco.

29. Juni: Apple bringt das erste iPhone auf den Markt, erhältlich mit 4GB und 8GB.
iTunes 7.3 erhältich, für die Aktivierung des iPhones ist diese Version zwingend.

5. September: Produktion des ersten iPhone mit 4GB Speicher wird eingestellt.

6. September: iTunes 7.4 veröffentlicht. Unterstützung der neuen iPod-Modelle.

26. Oktober: Mac OS X Leopard (10.5) kommt auf den Markt.

5. November: iTunes 7.5 veröffentlicht, erlaubt iPhone-Aktivierung auch im Ausland.

15. November: Mac OS 10.5.1 wird veröffentlicht.