US-Verbraucherschutz: Antennenproblem bestätigt

1
498

Mehrere Medien spekulieren mit einer Rückrufaktion der iPhone 4

Laut einem Bericht des Nachrichtenportals heise spricht die US-Verbraucherorganisation Consumer Union (CU) keine Kaufempfehlung für das iPhone 4 aus, da es, wie bereits seit dem Verkaufsstart des iPhone 4 bekannt ist, zu Verbindungsabbrüchen kommen kann, wenn der Stahlrahmen der iPhones im Bereich links unten mit den Fingern oder der Handfläche abgedeckt wird.

Apple: Kein Hardwareproblem

In einem Brief vom 2. Juli 2010 betont Apple, dass die Signalverluste von einer falschen Berechnung der Empfangswerte herrühren und dass das Problem mit dem nächsten Software-Update, das in den nächsten Wochen erscheinen soll, behoben wird. Die Formel zur Berechnung soll von AT&T stammen, dem amerikanischen iPhone-Exklusivpartner.

Medien spekulieren mit Rückruf

Verschiedene Medien berichten, basierend auf einem Artikel des Portals Cult of Mac, dass der PR-Experte und Professor Matthew Seger Apple dazu ratet, das iPhone 4 nicht mehr zu verkaufen und bereits verkaufte Geräte zurückzurufen. Eine solche Aktion würde im Gesamten ca. 1,5 Milliarden US-Dollar kosten. Die iPhone-4-Probleme kratzen nach Angaben von Seger am Ruf von Apple und könnten die Marke nachhaltig schädigen. Ein Rückruf wäre insgesamt günstiger, als die Entwertung der Marke in Kauf zu nehmen.

Weiters vergleichen die Experten das Problem mit den im letzten Jahr bekannt gewordenen technischen Problemen von Toyota: Bremsversagen und festklemmende Gaspedale bei verschiedenen Modellen. Das Image von Toyota rasselte in der Folge in den Keller. Völlig unbeachtet bleibt offenbar, dass sich nun herausgestellt hat, dass gar kein technisches Problem bestand. Wie der ORF meldet, ist ein Großteil der Fahrer einfach auf das falsche Pedal gestanden, was den Vergleich dieser Experten hinken lässt.

Software Update wahrscheinlich

Geplagten iPhone-4-Nutzern bleibt derzeit nur die Möglichkeit, einen Bumper, ein Cover oder einen Klebstreifen zu verwenden, um das iPhone 4 gegen das Empfangsproblem zu schützen. Ob das erwartete Software Update die erhoffte Lösung bringt, wird sich bald zeigen. Unterdessen gehen die Auslieferungen weltweit weiter, der Start in Österreich, der Schweiz und weiteren Ländern wird für Ende Juli erwartet.

1 KOMMENTAR

Comments are closed.